Reichweite

Die in Fahrzeugtest oder Herstellerangaben angezeigten Reichweiten geben die Strecke an, die ein Fahrzeug ohne Neuaufladung / Neubetankung an einer Ladesäule / Wallbox / SchuKo-Steckdose zurückzulegen im Stande ist. Ermittelt werden diese Reichweiten nicht im praktischen Versuch, sondern unter einheitlichen, laborähnlichen Bedingungen per NEFZ– bzw. WLTP-Fahrzyklus.

Superkondensator | Ähnlich einer handelsüblichen Batterie dient ein Superkondensator als mobiler Stromspeicher, der bei Bedarf eine gewisse Menge Strom abgibt. Der Unterschied jedoch besteht darin, dass ein Superkondensator die ca. 10- bis 100-fache Leistungsdichte aufweist. Sie können demnach viel rascher ent- bzw. geladen werden. Außerdem sind sie erheblich zyklenfester als herkömmliche Batterien. Der Nachteil aber besteht darin, dass ein Superkondensator mit einer 90 % geringeren Energiedichte aufwartet. Superkondensatoren finden aktuell im Bereich der Bremsenergierückgewinnung – auch Rekuperation genannt – Anwendung.

Forschern der britischen Universitäten Surrey und Bristol gelang zu Beginn des Jahres 2018 der Durchbruch: Mithilfe neu entwickelter Materialien behalten Superkondensatoren sowohl Zyklenfestigkeit als auch Ladegeschwindigkeit. Die Kapazität aber konnte deutlich erweitert werden. So sollen – laut Angaben der Forscher – Ladezeiten und Reichweiten realisiert werden, die denen von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren gleichzusetzen sind. Im Überblick:

Ladezeiten (im Mittel):                ca. 10 min

Reichweite (im Mittel):                > 600 km

Unter Branchenexperten gelten Superkondensatoren daher als Hoffnungsträger für den Durchbruch der Elektromobilität. Superkondensatoren seien der Schlüssel zu den Akkumulatoren der nächsten Generation.

Großes Manko: Bislang sind Faktoren wie Nachhaltigkeit, Kosten oder Skalierbarkeit der neuen Technologie noch nicht belegt.