⚡TESLA | Jetzt wird´s verrückt…⚡

⚡TESLA | Jetzt Wird´s Verrückt…⚡

Eines wissen wir alle: Elon Musk ist ein Pionier unserer Zeit, gesegnet mit einem permanenten Blick über den Tellerrand hinaus. Diese Gabe hat uns wahre Wegbereiter der Elektromobilität beschert. Das Model S bspw. war seinerzeit ein wahrer Meilenstein. Model X, Model 3 und Model Y bauten den Mythos „Tesla“ mit mehr Features und Brauchbarkeit weiter aus. Der geniale Geist Musks jedoch ist auch bekannt für Projekte wie Space X, das Tesla Hyperloop Tunnelsystem, den Cybertruck oder aber für das neuste Gadget des Tesla Roadster II. Es sei gesagt: James Bond wäre stolz auf ihn.


TESLA ROADSTER I | Bald schon soll es die Neuauflage des Tesla Roadster geben. Da lohnt doch ein kleiner Rückblick in das Jahr 2oo8. Es war das erste Produktionsjahr des Tesla Roadster I. Bis 2o12 produzierte Tesla gerade einmal 2.45o Stück, der Großteil davon ging an US-amerikanische Besitzer. Der 215 kW / 292 PS starke Elektromotor sorgte mit seinem 4oo Nm im zeitgenössischen Gewand eines Lotus für beachtliche Dynamikwerte: Nach nur 3,7 Sekunden war der Standardsprint erledigt, wenige Sekunden später lagen sogar elektrisch begrenzte 201 km/h an. Wer das Batterieupdate 3.o hat installieren lassen, erhöhte die ursprünglichen 35o km Reichweite auf erstaunliche 643 km. Klar, dass die Neuauflage nun ebenso seiner Zeit voraus sein muss.



TESLA ROADSTER II | Mit ihm, so verspricht Musk, sollen neue Maßstäbe gesetzt werden. Zwar kommt er später als geplant auf den Markt, hält dafür jedoch die ein oder andere Überraschung bereit. Als Technologie-Flaggschiff kommt der Supersportler mit über 4oo km/h TopSpeed, 1.ooo km Reichweite und atemberaubenden Beschleunigungswerten – in der Basisversion soll es für den Roadster II in unter 2 Sekunden aus dem Stand auf 1oo km/h gehen. Damit jedoch nicht genug. Gemeinsam mit dem Raumfahrtunternehmen SpaceX soll es in naher Zukunft eine noch potentere Variante geben.



Jetzt aber kommt der Paukenschlag, mit dem Elon Musk meine volle Aufmerksamkeit bekommen hat: „Wir werden unter extrem hohen Druck komprimierte Luft nutzen – es ist eine Kaltgas-Schubdüse“, erklärt Musk gegenüber Jay Leno. „Die Hauptschubdüse wird hinter dem Nummernschild sein. Zum Beschleunigen senkt sich das Nummernschild ab und hinter dem Nummernschild ist ein Raketenantrieb.“ Damit wird „Abstand halten…“ zum obersten Gebot auf jeder Autobahnauffahrt. Ob der TÜV bei der Typengenehmigung mitspielt, ist jedoch so eine Frage…


Wer nun der Meinung ist, der Roadster II werde ein unverkäufliches Multi-Millionen-Showcar, irrt. Laut Musk soll es zwar limitiert, jedoch jährlich bis zu 1o.ooo Mal vom Band laufen. Klingt sehr optimistisch…bei einem Listenpreis von immerhin 25o.ooo US-Dollar.



Quelle: www.ecomento.de

Gefördert von:

x