⚡An Bord der Spirit 111…⚡

⚡An Bord Der Spirit 111…⚡

Auf dem Wasser geht es mit E|Mobilität nicht ums Torpedo, sondern vielmehr ums Torgeedo. Der sog. Torgeedo-Antrieb beschreibt einen elektrischen Hilfsantrieb für Segelyachten. Bester Vertreter dieser Kategorie ist die Spirit 111, das Flaggschiff von Spirit Yachts und gleichzeitig die weltweit größte Segelyacht mit elektrischem Hilfsantrieb. Nachhaltigkeit aber findet sich an vielen weiteren Orten dieses fantastischen Schiffes.

Bei Flaute treiben die Spirit 111 vier 40 kWh-Hochvolt-Batterien von BMW an. Damit allein könnte die Spirit 111 bis zu 40 Seemeilen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 8 Knoten (ca. 15 km/h) zurücklegen. Stehen die Segel hingegen unter ordentlich Druck von achtern, werden jene Batterien über die sich im Wasser drehende Schraubenwelle aufgeladen. Somit funktioniert das gesamte System nahezu autark. Damit jedoch nicht genug.

Der Eigner der Yacht erteilte Spirit Yacht den Auftrag, die umweltfreundlichste Yacht zu entwickeln, die es je gegeben hat. „Es ist dem Eigentümer wichtig, dass er den größten Teil seiner Zeit außerhalb der Häfen verbringen kann, um das Segeln genießen und in Buchten ankern zu können“, fügt der Spirit-Yachts Geschäftsführer Nigel Stuart hinzu. „Durch den Einsatz eines Elektroantriebs, der die Batterien während des Segelns auflädt, kann die Yacht bis zu vier Tage vor Anker betrieben werden, ohne an Land angeschlossen werden oder die beiden bordeigenen Generatoren starten zu müssen.“ Im Falle einer kompletten Atlantiküberquerung sollte die Yacht keinerlei fossile Brennstoffe verbrauchen.

Spirit 111 Eco | ©Spirit Yachts Ltd

Quelle: www.electrive.net

An den Anfang scrollen