⚡NEXT GEN | Audi e-tron GTR⚡

⚡NEXT GEN | Audi E-tron GTR⚡

Der Audi R8 in seiner wildesten Ausbaustufe ist für seinen heiser-kehlig klingenden Sauger-V10, der hinter dem Piloten seinen hochtourigen Dienst verrichtet, bekannt. Mit dem Quattro genannten Allradantrieb und dem wieselflinken 7-Gang-S-tronic-Doppelkupplungsgetriebe hirscht der 620 PS starke Supersportler in atemberaubenden 3,1 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo. Unter ohrenbetörendem Lärm endet die Geschwindigkeitshatz – gesäumt von Drehzahlorgien und kanonenartigen Schaltsalven – bei Führerscheinentzug-verdächtigen 331 km/h. Das entspricht mehr als 90 Meter pro Sekunde. Zur Erinnerung: Wir bewegen uns zu Fuß normalerweise mit etwa 7 km/h fort. Mit dieser Kombination aus technischer Finesse und Werten, die bei so ziemlich jedem Quartettspiel den Sieg bedeuten, ist der Audi R8 das wohl emotionalste Fahrzeug aus dem Hause Audi. So…nun dürfte der Spannungsbogen scharf gespannt sein – Zeit, das Kartenhaus zum Einsturz zu bringen: Gerüchten zufolge könnte Audi die Herrschaft dieses V10-Aggregats ad acta legen. Der heiß erwartete e-tron GTR wird vollelektrisch für Emotionen der etwas anderen Art sorgen. Hier wird es heißen: “Nach dem Essen bitte nicht schwimmen oder Audo e-tron GTR fahren”.

Schenkt man dem englischen Magazin „Car“ Glauben, so liegen auf den Tischen der Audi-Ingenieure umsetzbare Pläne für einen rein elektrisch betriebenen R8. Laut Insider-Informationen soll der e-tron GTR flüsterleise 650 Allrad-Pferde auf die Straße bringen. Wer aus dem Stand die 100 km/h Schallmauer durchbrechen möchte, hört den Knall bei beherztem Bleifuß nach etwas über 2 Sekunden. Damit wäre er stärker, schneller, aber auch leiser unterwegs als sein Vorgänger. Die absolute Besonderheit: Muss sich der R8 V10 Leistung und Drehmoment übers Drehzahlband hinweg erarbeiten, liegen die 650 PS des e-tron GTR bereits dann an, wenn die ersten Bits und Bytes zum Beschleunigen anblasen. Was muss das bitte für ein Gefühl sein?! Die mögliche Plattform, die sich Audi mit Porsche teilt, könnte dazu bereits 2022 in den Startlöchern stehen.

An alle V10-Fans: Gemach! Bislang soll dieses noch dampfende Tellergericht aus der Gerüchteküche stammen. Niemand kann verlässlich davon berichten, dass Audi beim Prestigeprodukt R8 dem V10-Verbrenner abschwört. Ich persönlich aber denke, dass es lediglich beim Highlander „…nur einen geben…“ kann. Rechnen wir also mit dem Besten aus beiden Welten!

Quelle: www.autobild.de