Förderer & Fördermittel

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Das Projekt „MV tankt Strom“ wird aus den Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Seine finanzielle Unterstützung erhielten wir im Rahmen der unterstützen Kampagnen zur Bewältigung des Klimawandels, der CO2-Reduktion und Verbesserung der Ressourceneffizienz.

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung ist einer von zwei Strukturfonds der EU für Regionen mit Entwicklungsrückstand und Strukturproblemen. Gedacht ist er schwerpunktmäßig dazu, den nötigen, wirtschaftlichen Aufholprozess der geförderten Regionen nachhaltig zu unterstützen. Vor allem soll die Innovationskraft, die Wettbewerbsfähigkeit, Entwicklungs- sowie Forschungsaktivitäten und die Stärkung der wirtschaftlichen Grundstrukturen im Fokus der Förderungen stehen. Sein sog. Förderperiode – also der Zeitraum, in dem die Mittel des EFRE vergeben und genutzt werden können – umfasst aktuell die Jahre 2014 bis 2020. Allein für diesen Zeitraum erhielt das Land Mecklenburg-Vorpommern Fördermittel i.H.v. 967,8 Millionen Euro.

Die rechtliche Grundlage des EFRE ist Artikel 176 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV):
„Aufgabe des Fonds für regionale Entwicklung ist es, durch Beteiligung an der Entwicklung und an der strukturellen Anpassung der rückständigen Gebiete und an der Umstellung der Industriegebiete mit rückläufiger Entwicklung zum Ausgleich der wichtigsten regionalen Ungleichgewichte in der Union beizutragen.“

Seine Schwerpunktbereiche verlagern sich auf mehrere Hot Spots, sog. sogenannten Prioritätsachsen:

  • Forschung, Entwicklung und Innovation
  • Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen
  • Verringerung der CO2-Emissionen
  • Integrierte nachhaltige Stadtentwicklung

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern plant, koordiniert und steuert den Einsatz der Fördermittel aus dem EFRE. Zudem stellt es die Überwachungsinstanz dar, die die Einhaltung der jeweiligen Förderrichtlinien prüft.

Mehr Informationen zum EFRE finden Sie auch auf dem Portal des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern (https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Wirtschaft/EFRE/) oder aber in der Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

An den Anfang scrollen